Verspiegelte Fenster lassen die Wärme draußen!


Wie viele Wohnmobilisten wissen, kann es im Sommer sehr unangenehm warm im Wohnraum werden, besonders, wenn man keinen schattigen Platz Wohnmobil Seitenfenster mit Spiegelfolie erhaschen kann (was leider nur zu oft der Fall ist). Auf eine Klimaanlage möchte ich aufgrund der für mich sehr wichtigen Unabhängigkeit vom Stromanschluss verzichten, weil der Stromverbrauch enorm ist. Wenig Strom brauchen Klimaanlagen, die auf dem Verdunstungsprinzip arbeiten, diese bringen aber bei feuchter Luft (und die trifft man im Mittelmeerraum nicht selten an) nicht mehr den gewünschten Effekt!

Wohnmobil Dachfenster mit Spiegelfolie Nun bin ich auf die ideale Lösung gestoßen: Das Verspiegeln der Fenster ist recht preiswert und relativ einfach zu realisieren. Der Effekt ist enorm! Gerade an den Dachfenstern hatte ich im Sommer mit zerstörerischer Hitze zu kämpfen. Hier nutzte auch das Schließen der Rollos nichts, weil sich die Hitze daüber staute und Kunststoffteile verbrannte. Von dieser Hitze ist nun absolut nichts mehr zu spüren!

Ein (sehr) positiver Nebeneffekt ist, dass man von außen nicht mehr in das Farzeug hineinsehen kann, was m.E. potentielle Einbrecher abschrecken müsste: Man weiß ja nicht, ob sich gerade jemand im Fahrzeug befindet und man vielleicht gerade beobachtet wird? Von innen Wohnmobil Seitenfenster mit Spiegelfolie, Innenansicht ist die Sicht jetzt besser, weil die nun überflüssigen Vorhänge entfernt werden konnten.

Es gibt verschiedene Spiegelfolien auf dem Markt und ich empfehle unbedingt die 'Spiegelfolie extrem'. Hier dringt wirklich fast keine Wärme mehr durch.

Die Wohnraumfenster sind nun bestens isoliert, aber was macht man mit den riesigen Scheiben im Fahrerhaus, die man natürlich nicht mit Spiegelfolie bekleben darf? Die vorhandenen Plissee-Jalousien hielten die Wärme nicht ab. Sie ließen zwar kein Licht durch, aber die Wärme wurde nur leicht gebremst. Wenn man ungünstig stand, wurde man im Hubbett bereits mit den ersten Sonnenstrahlen durch die rasch zunehmende Wärme geweckt.

Wohnmobil doppelt plissierte Jalousien im Fahrerhaus Eine Isomatte, die von außen angebracht wird, war mir zu umständlich und hätte zusätzlich Stauraum benötigt, der zwar ausreichend aber nicht übermäßig vorhanden ist. Die Lösung hier war der Austausch des einfachen Plissees in doppelt plissiertes Material. Dieses hat eine wärmereflektierende Außenseite, verspiegelte wabenförmige Hohlkammern und zur Innenausstattung passende Farbe an der Innenseite (in etwa zu erkennen auf dem rechten Foto: Die Fahrertür ist geöffnet und die Plissee-Jalousie geschlossen).

Die reinen Plissee-Zuschnitte haben ca. 500,- € gekostet, den Einbau in die vorhandenen Halterungen bzw. Führungen habe ich selbst vorgenommen. Die normalen Plissees liegen 20 mm breit, die doppelten 25 mm. In meinem Fall war aber weniger Anpassungsarbeit erforderlich, als ursprünglich angenommen - ich habe lediglich die Kassetten auf 3 mm starke Holzleisten montiert, dass sie durch den größeren Abstand zur Wand dem Plissee ausreichend Platz bieten können.